San Cristóbal

Da meine Woche eigentlich nur aus Sprachschule bestanden hat, gibts dieses Mal mehr Bilder. 
Vorallem ist das Wetter auch endlich mal besser geworden und so ist die Stadt auch nicht ganz so grau.



auf dem Weg zur Sprachschule:
weil die Metro so voll ist, laufen wir eine Station einfach, was, mit einem frischgepressten Orangensaft (der Einzige, den es hier ohne Zucker gibt) und ein bisschen Musik, echt zu einem entspannten morgentlichen Ritual geworden ist :) 


Wahrscheinlich wirds mir niemand glauben, aber ich, als ziemlich lauffaule Person, bin zwei Stunden lang mit 3 anderen Freiwilligen auf den San Cristóbal (einen Berg mit Zoo und Aussichtspunkt) gelaufen, auch wenn wir eine halbe Stunde, bevor wir oben angekommen wären, aufgegeben haben. Trotzdem war die Aussicht auf das riesige Santiago echt beeindruckend und man kommt sich selbst gleich viel kleiner und unbedeutender vor. 
Leider hatte ich meine Kamera nicht dabei, aber mit dem Handy konnte ich ein paar Fotos machen :)






Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    B. (Samstag, 22 August 2015)

    Sieht so aus als könntest Du es sogar ohne Jacke aushalten! Kommt wahrscheinlich von der Wärme vom Aufstieg!
    Ja, Leute die Dich kennen werden sich wirklich sehr wundern!
    Schön, dass ihr euch auf Entdeckungstour begeben habt und begebt!