Advent, Urlaubsplanung und Reunion

Erstmal kurze Ankündigung:
Am 05.12 bekommt Karoline Mayer (wer das ist steht bei "Meine Organisation") den Preis "Ein Herz für Kinder" verliehen und dazu wurde vergangene Woche vom ZDF hier gedreht. 
Vielleicht bin ich auch im Video zu sehen und sonst sieht man zumindest ein bisschen wie es hier so aussieht :) 
Also wer will kann gerne einschalten...

Aufgehört hat die letzte Woche mit dem "Black Friday". Also waren wir in der Mall ein bisschen einkaufen, wobei ich gar keine Lust hatte mich in die riesen Schlangen an der Kasse zu stellen und stattdessen lieber Essen war und dann noch  ein bisschen tollpatschig durch die Gegend gestolpert bin, so dass eine Schaufensterpuppe umgefallen ist, die grad noch aufgefangen werden konnte und ich schön die ganze Aufmerksamkeit der Leute um mich rum hatte. 
Nach unsrer mehr oder weniger erfolgreichen Einkaufstour gings dann noch in eine Bar und am Schluss wurde uns die Rechnung einfach von einer Deutschen gebracht, die dann erzählt hat, dass sie hier Deutsch als Fremdsprache studiert, Freiwilligenbetreuerin ist und nebenbei kellnert. Richtig lustig wie oft man dann doch Deutsche trifft, obwohl man ja eigentlich fast am anderen Ende der Welt ist.

Am Samstagabend haben Jana, Marleen und ich dann zuerst unsere Flüge für Bolivien gebucht, was einfach richtig genial wird, und dann später als WG das schöne Wetter und die Dachterrasse genutzt und einfach bis nachts um 4 gemütlich zusammen draußen gesessen :) 
Wieder mal einer der Abende an dem ich gemerkt hab, wie gut ich es mit meiner WG eigentlich hab.

Eigentlich war für Sonntag dann ein schöner Sonntagsbrunch geplant, aber da alle viel zu müde waren, wurden es dann halt doch Cornflakes...
Einen Adventskranz mussten wir uns dann auch noch schnell organisieren, weswegen er ein bisschen anders und improvisiert geworden ist:
Sonst ging die Woche richtig schnell vorbei. 
Am Dienstag war den halben Tag "Reunion", also Treffen der Freiwilligen mit unserer Freiwilligenbetreuerin. Dieses Mal war als Gast noch Mario dabei, der von seinen Erlebnissen während der Militärdiktatur unter Pinochet erzählt hat. Obwohl er ziemlich lang erzählt hat, wars total interessant und auch echt heftig, wie er jetzt von Gefängnis und Folter erzählen kann ohne irgendwie traurig zu wirken.

In der Kinderkrippe ist jetzt eine Weihnachtskrippe aufgebaut und dazu hab ich den Adventskalender für meine Kinder gehängt.
Gestern gings dann noch sehr spontan mit meinen Tias ins Kino.. Also gings dann mit Leggings, geliehenem Pulli, geliehener Busfahrkarte und geliehenem Geld zum Kino. 
Zwar in den gleichen Film, wie das letzte Mal, als ich im Kino war, also Mockingjay, aber dieses Mal komplett in Spanisch und trotzdem hab ich echt so ziemlich alles verstanden. 
Hat mich echt gefreut, weil ich davor im Bus mit den lauten Umgebungsgeräuschen meine Tias, die dazu auch ziemlich schnell und undeutlich reden, fast gar nicht verstanden hab.
Auf jeden Fall muss ich hier noch öfters ins Kino, vor allem weil der Eintritt in das Kino von gestern umgerechnet nur knapp 3€ gekostet hat, was im Vergleich zu deutschen Kino Preisen einfach so gut wie nichts ist.
War ein echt schöner Abend, auch wenn ich deswegen dann viel zu spät im Bett und heute morgen ziemlich müde war.

Jetzt machen wir noch heute Abend zum ersten Mal die Kinderstunde in der nahegelegenen Kirche... Mal schaun wie das wird und morgen gehts auf einen Ausflug der Fundación Cristo Vive mit allen Mitarbeitern.

Bis nächste Woche :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0