Aufnahmestudio, Geburtstag und ganz viele Actividades

Viel passiert ist in den letzten zwei Wochen nicht, aber vorallem in meiner Sala haben wir ziemlich viele Actividades (also kleine Aktivitäten, bei denen die Kinder etwas lernen sollen) gemacht.
Seit unsere Directora wieder aua dem Mutterschutz zürück ist, wird wieder etwas mehr darauf geachtet, dass wir die, für jeden Tag genau aufgeschriebenen, Aktivitäten durchführen und danach dann auch die Kinder evaluieren. 
Letzte Woche standen dann mehrere Aktivitäten an, bei denen die Kinder von daheim Dinge mitbringen sollten, was die meisten Aktivitäten dann auch spannender bzw. interessanter macht.
Ich hab hier jetzt einfach mal ein paar Bilder:


>ein Tag kam ein Meerschweinchen einer Tia zu Besuch, das dann auch überraschenderweise ganz still sitzen geblieben ist, während die Kinder es mehr oder weniger sanft gestreichelt haben...
ein Tag später hat dann eine Mutter auch noch eine Wasserschildkröte mitgebracht, die meinen Kindern aber ziemlich viel Angst gemacht hat, so dass sie dann schnell wieder gehen musste..

> Auch zu Essen gab es in den vergangenen Wochen viel: eine Kartoffel, die zuerst mehr oder weniger gut geschält wurde, um sie dann zu verkosten und ein "Sandwich" aus Apfel und Manjar (einer sehr süßen und beliebten Creme, die es hier ganz viel gibt). blöd finden es die Kinder dann nur, wenn man nicht gleich essen darf :D

> und dann wurde noch fleißig mit eingefärbten Joghurt und Paprika und Salat als Stempel gemalt bzw. geschmiert, was aber richtig viel Spaß gemacht hat und gar nicht mal so schlecht aussah...

Und so gingen die Wochen dann echt schnell vorbei. Außerdem waren wir am letzten Freitag in einem richtigen Aufnahmestudio, um dort das, von einem Freiwilligen auf spanisch umgeschriebene Lied "Auf uns"-"Cristo Vive", aufzunehmen.
War echt cool, weil wir in einem richtigen Aufnahmestudio waren und auch zuschauen konnten, wie langsam die einzelnen Tonspuren aufgenommen wurden.

Bild: Fundacion Cristo Vive

Am Freitag wurde dann auch noch bis am Morgen das Licht anging, der Geburtstag von Juli gefeiert, was dann jetzt auch der letzte WG-Geburtstag war, den wir hier feiern werden...

Und was ganz Wichtiges hab ich bis jetzt vergessen... Wir haben eine neue Mitbewohnerin, die zu der Freiwilligengeneration nächstes Jahr gehört, aber schon drei Monate früher anfängt. Erinnert einen dann irgendwie voll an die Zeit, als wir selbst frisch angekommen sind, obwohl sich das eigentlich anfühlt wie vor drei Tagen. 

Das reicht dann auch für dieses Mal...
Bis bald :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0